Tanztheater

Jahr: 2015
Ort: Roxy | Ulm
Tanz & Konzeption: Compagnie Horizon
Musik: DJ T-REX
Projektion Birk Schmithüsen
Technik: Kinect
Processing
MadMapper
2 Beamer


Escape from Flatland spielt mit der Raumperspektive. Durch den Vertikal Tanz wird die Gravitation ausgehebelt und die Bewegung der Performer in allen drei Raumachsen ermöglicht. Der Zuschauer wird auf eine Reise der Erforschung des Raumes innerhalb eines Truss-Kubus entführt.

Durch eine Projektionsfläche hinter dem Kubus – in welchem sich die Performer bewegen – wird eine neue Perspektive hinzugefügt, welche durch verschiedene Kamerpositionen frei zwischen den realen Perspektiven wechseln kann oder dem Raum eine komplett neue Dimension hinzufügt – den virtuellen Raum. Dieser wird durch ein loses Geflecht von Partikeln – mit welchem die Performer interagieren – lebendig.